Ansprechpartner Bienenweide (Doppelspitze)

Josef Berkemeyer

Obmann für Bienenweide, Natur- und Umweltschutz

Josef Berkemeyer

Kolpingstr. 25
48282 Emsdetten

Tel.: 0 25 72 - 95 22 60
Handy: 01 71 - 68 78 367
E-Mail: josef@creatives-gruen.de

Heino Rinne

Obmann für Bienenweide, Natur- und Umweltschutz

Heino Rinne

Rottstr. 3
32699 Extertal

Tel.: 0 57 54 - 96 42 87
Handy: 01 60 - 92 26 63 01
E-Mail: rinne.heino@arcor.de

Geschäftsordnung des Fachbereichs Bienenweide, Natur und Umwelt

Hier kommen Sie zu unserer Geschäftsordnung!

Bienenweide, Natur- und Umweltschutz (BieNU)

Der Fachbereich BieNU beschäftigt sich mit der Verbesserung der Nahrungsgrundlage für alle blütenbesuchenden Insekten sowie mit dem Verlust der Artenvielfalt und den vielfältigen Ursachen dafür.

 

 

Kleine Navigationshilfe:

Auf dieser Seite erhalten Sie die aktuellen Nachrichten des Fachbereiches.

Im Ordner "Allgemeine Informationen" ist eine Übersicht über die Aktivitäten des Fachbereiches mit Infos zu Veranstaltungen und Schulungen, den Bienenweidefachberatern, dem Bienenweide-Lehrpfad in Bad Lippspringe und unseren Materialien zu finden.

Der Ordner "Bienenweide" enthält umfassendes Informationsmaterial zu den Bereichen, durch die sich unser "Blühendes Band durch unser Land" zieht. Hier ist ein virtueller Bienenweide-Lehrpfad in Form eines digitalen Handbuches zur Bienenweide entstanden. Orientiert an den Blühpunkten des realen Bienenweide-Lehrpfads in Bad Lippspringe werden die Bereiche "Insektenfreundliche Gehölze", "Blumenwiesen-Öffentliches Bunt", "Insektenfreundliche Stauden", "Blühangebote in der Landwirtschaft", "Streuobstwiese" und "Faszination Naturgarten" dargestellt.

Um den Verlust der Artenvielfalt sowie Artikel und Studien zu Pflanzenschutzmitteln und Agro-Gentechnik geht es im Ordner "Natur-und Umweltschutz".

 

Aktuelles aus dem Fachbereich

Der Deutsche Imkerbund zu Glyphosat

Der DIB nimmt Stellung zur Verlängerung von Glyphosat.

Weiterlesen …

Insektensterben: Neue Bienengifte in der Zulassung

Während das Insektensterben immer dramatischere Ausmaße annimmt, wurden nun in Irland und Frankreich zwei neue Insektengifte mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor zugelassen. Der Wirkstoff gilt als hoch bienengefährlich. Die Verwendung der Mittel könnte auch bald in Deutschland genehmigt werden.

Lesen Sie mehr dazu auf der Homepage des Umweltinstitutes München unter http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/insektensterben-neue-bienengifte-kurz-vor-zulassung.html.

Weiterlesen …

75 % weniger Insekten in Deutschland

Studie belegt massive Abnahme der Gesamtmasse der Insekten in den vergangenen 27 Jahren

Weiterlesen …

"BienenBlütenReich" - Projekt des Netzwerks Blühende Landschaft

NBL unterstützt deutschlandweit gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben und Kommunen Blühflächen für blütenbesuchende Insekten

Weiterlesen …